Vita

Lebensstationen

Aufgewachsen in Rottenbuch - quasi an der Sprachgrenze Allgäu/Oberbayern

Schauspielausbildung: 1990 – 1994
an der Akademie für Darstellende Kunst Spielstatt Ulm

Gesangsausbildung in Chanson, Musical
bei Eberhard Storz Gärtnerplatztheater München
Anja Pees Hochschule für Musik Köln
Janet Tyler Musical/München

Auszeichnungen / Preise

2. Preis Komikwettbewerb/Schweiz für die "Obstlerkönigin"
Brückenfest "RheinRaus" 2008
Jury: Gardi Hutter, Heike Siegel, Kuno Bont, Willi Pramstaller

Stimmlage: Alt
Instrumente: Hackbrett, Blockflöten, Gitarre, Klavier (Grundkenntnisse)
Pädagogische Ausbildung: an der Fachakademie für Sozialpädagogik Kempten und der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Fremdsprachen: Englisch, Grundkenntnisse Italienisch
Dialekte: allgäuerisch (Heimatdialekt), bairisch (Heimatdialekt), schwäbisch, fränkisch, rheinisch
Tanz: Standard, Tango Argentino, Salsa, Volkstänze
Sport: Klettern, Bergwandern, Schifahren

Weitere Tätigkeiten

Sprecherin beim BR-Kinderfunk
Auftritte als Kabarettistin
Musikunterricht an der Städtischen Simon-Mayr-Sing- und Musikschule Ingolstadt
Stimm- und Sprechtraining für Referendarinnen und Referendare an der Fronhofer Realschule Ingolstadt

Theater (Auswahl)

2016
Stadttheater Ingolstadt
"Die Perser"
Chor
Regie: Hansgünther Heyme
Premiere: 30. April 2016, Großes Haus, 19.30 Uhr

2015
Klaus muss raus. - Und der nächste nur noch ambulant.
Altstadttheater Ingolstadt
von und mit Margarete Gilgenreiner
Regie: Jürg Schlachter

2014
Stadttheater Ingolstadt
Bremer Stadtmusikanten
Rolle Hahn
Regie: Knut Weber

2012
Altstadttheater Ingolstadt
„Du hängst mir schon lang´ zum Aug ´raus“
Chansonabend mit Margret Gilgenreiner und Ingrid Cannonier
am Klavier Birgit Barthl-Dirsch
Regie: Gisela Maria Schmitz

2011
Soloprogramm "Immer is´ was. - Und jetzt ist auch noch Klaus weg."
Text: Margarete Gilgenreiner,
Regie: Jürg Schlachter

"Hallo Elefant", sagte die Schnecke
Familienkonzert in Zusammenarbeit mit dem Blockflötenensemble "b-five"
Rolle: Grashalm und Konzeptmitarbeit
Sehen Sie mehr auf YOUTUBE

2010
Leonce und Lena
Assistenz beim Jugentheaterprojekt im Franziskanerkloster Ingolstadt
Regie: Ingrid Cannonier

2009
Altstadttheater Ingolstadt
"Honigmond" von Gabriel Barylli
Rolle: Christine
Regie: Karl Absenger

2008
Ingolstadt, "Elektras Traum", Tanzprojekt in der Viehmarkthalle Ingolstadt
Klytämnestra (Sprecherin)

2007
Ortenberg, Liederabend in verlassener Kurklinik
"Über Gipfel, Berge und Höhen"

2006
Dehnberger Hoftheater, Freilichttheater
"Mirandolina", Hauptrolle

2004 - 2005
Landestheater Bregenz

2004
Torturmtheater Sommerhausen, 35 Vorstellungen „Die Obstlerkönigin“

2001 - 2004
Stadttheater Ingolstadt Festengagement

2001
Stadttheater Erlangen, engagiert als Autorin und Schauspielerin für das erste Soloprogramm "Martha Straub oder die I. Oberbayerische Obstlerkönigin"

1995 - 2001
Köln
Freies Werkstatt Theater, Festengagement
Studiobühne
“Dussel und Schussel” A. d. Bont
Nominiert für den Kölner Theaterpreis
Theater im Bauturm

1998
Altstätten/Schweiz, Co- Regie
“Chunrat, Minnesänger“, in der Hauptrolle Gardi Hutter

1994 - 1995
Hamburg, Regieproduktionen des Thaliatheaters

Rollen (Auswahl):

Käthchen: Das Käthchen von Heilbronn - H. v. Kleist
Elisabeth: Glaube, Liebe, Hoffnung - Ö. v. Horvath
Christine: Zur schönen Aussicht - Ö. v. Horvath
Mirandolina: Mirandolina - C. Goldoni
Nelly: Fremdes Haus - D. Loher
Pia: Fest - T. Vinterberg/M. Rukov
Adine: Der Streit - P. d. Marivaux
Sally: Cash - M. Cooney
Marion Martienzen: Sekretärinnen - F. Wittenbrink
Kathi/Jodlerin: Im Weissen Rössl - H. Müller/E. Charell
Maria: Heimatlos - A. Prestele/R. Gruber
Naomi: Geheime Freunde - R. Herfurtner
Dussel: Dussel und Schussel - A. d. Bont
Colombina: Herz und Leber, Hund und Schwein - H.-J. Schneider
Martha Straub: Martha Straub oder Die Obstlerkönigin - M. Gilgenreiner
Jim Knopf: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer - M. Ende

Zusammenarbeit mit folgenden Regisseurinnen und Regisseuren:

Sandra Strunz, Christiane Bruhn, Irmgard Lübke, Dominik von Gunten, Johannes Reitmeier, Peter Rein, Winni Wittkopp, Kuno Windisch, Lothar Manninger, Britta Weyers, Michael Dick, Ronka Nickel, Hans Schwab, Rolf Johannsmeier, Jochen Strauch, Jürg Schlachter

Film (Auswahl)

2015 Herzblut. Ein Kluftingerkrimi
        Schutzpatron. Ein Kluftingerkrimi
        Regie: Lars Montag
Rolle: Erika Kluftinger BR/ARD

2013 Seegrund. Ein Kluftingerkrimi.
Regie: Rainer Kaufmann
Rolle: Erika Kluftinger BR/ARD

2011 Milchgeld. Ein Kluftingerkrimi.
Regie: Rainer Kaufmann
Rolle: Erika Kluftinger BR/ARD

GELIEBTE Streuverlust, Kurzfilm Schweiz R.: Sergio Iseli
JUNGE VERKÄUFERIN Ich liebe meine Familie ehrlich, ARD-Fernsehfilm R.: Stefan Lukschy
FRAU Ich laß mir meinen Körper schwarz bepinseln, RTL-Kurzfilm R.: Markus
Forsbach

Sprecherin bei WDR-Hörspielen (Auswahl)

„Der Ponykurier” R.: Anita Ferraris
„Die Tage nebenan“ R.: Thomas Werner
„Schräges Leben - Schönes Lieben“ R.: Th. Werner/P. Feldhoff/Th. Leutzbach

Agentur:

ZAV-Cornelia Hartmann 089/38170713